Moby Lines und Toremar

Die Fährgesellschaft Toremar wurde im Oktober 2011 von der Moby Lines übernommen. Die Schiffe von Toremar, die auch nach der Übernahme noch als Toremar-Schiffe verkehren, verbinden die Inseln des Toskanischen Archipels mit dem italienischen Festland (Ausnahme: Montecristo). Moby Lines hingegen fährt auf dem Toskanischen Archipel nur Elba an. Dafür bedient sie ganzjährig die Insel Sardinien und in der Saison auch Korsika.

Egal, ob man mit Toremar oder Moby Lines nach Elba fährt, eine frühzeitige Buchung ist vor allem an den Wochenenden der Hochsaison dringend zu empfehlen! Auch an Ostern und Pfingsten ist es von Vorteil, wenn man sein Ticket bereits zuhause gebucht hat. In der Vor- und Nachsaison findet man immer einen Platz auf den Fähren. Diese verkehren ja auch sehr häufig und wenn man mal ein Schiff abwarten muss, so dauert dies auch nicht lange.

Die Preise für die Überfahrten sind bei Moby Lines und Toremar gleich hoch. Für zwei Personen inklusive Auto muss man hin und zurück mit ungefähr 125 € (Stand: Januar 2017) rechnen. Die exakten Preise errechnet man auf der Webseite.

Moby Lines

Moby Lines fährt von Piombino nach Portoferraio. Ihre Schiffe sind in der Regel etwas grösser als jene von Toremar. Wer mit Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs ist, kann bei frühzeitiger Buchung von Spezialangeboten (Pex Camper) profitieren.

» Webseite von MobyLines

Toremar

Die Fährgesellschaft Toremar wurde am 7. November 1975 gegründet und ist die Abkürzung für Toscana Regionale Marittima S.p.A. Die Toremar fährt von Piombino aus nach Portoferraio, Rio Marina und Cavo. Bis 2007 wurde auch Porto Azzurro angefahren. Die Fähren der Toremar fahren auch die Inseln Capraia und Gorgona. Von Rio Marina aus wird einmal wöchentliche Pianosa bedient.

Webseite der Toremar