Schnorcheln auf Elba

Schnorcheln auf ElbaElba ist ein wahres Paradies zum Schnorcheln. Rund um die Insel gibt es zahlreiche Strände mit glasklarem Wasser, Felsen und Riffs. Dort kann man eine grosse Vielfalt an Fischen bestaunen.

Auf den einzelnen Strand-Seiten dieser Elba-Webseite ist jeweils angegeben, wie gut sich ein Strand zum Schnorcheln eignet. Hier die schönsten Strände für Schnorchler:

*****

Strand von Cotoncello

Strand Fenicia und Fenicetta

Strand von Nisporto

Strand von Terranera und Laghetto

Strand von Contessa

Strand von Remaiolo

****

Strand von Cavoli

Strand von Patresi

Strand von Sant’Andrea

Strand von Crocetta

Strand von Paolina

Strand von La Sorgente

Strand von Capo Bianco

Strand von Padulella

Strand von Enfola

Strand von Bagnaia

Strand von Nisportino

Strand von Ortano

Strand von Reale

Strand von Barbarossa

Strand von Innamorata

Strand Madonna delle Grazie

Strand von Zuccale

Strand von Acquarilli

Strand von Norsi

Strand von Laconella

Anfänger schnorcheln am besten erst einmal an einem breiten Sandstrand. Dort sieht man zwar nicht gleich viel wie anderorts, dafür besteht aber nicht die Gefahr, von einer Welle gegen einen Felsen gespült zu werden. Wer mit dem Hobby beginnt, der kann das beispielsweise am Strand von Lacona oder von Marina di Campo machen.

Für Fortgeschrittene ist es natürlich interessanter, entlang von Felsen zu schwimmen, denn in den Spalten verstecken sich immer wieder interessante Tiere.

Wann schnorcheln?

Idealerweise schnorchelt man am Vormittag, denn dann ist das Wasser ruhiger und somit die Sicht klarer.

Im Sommer kann man sehr gut mit Badehosen/Bikini schnorcheln. Im Frühling und im Herbst ist ein kurzer Neoprenanzug (Shorty) zu empfehlen.

Ausrüstung fürs Schnorcheln

Schnorcheln ist ein preiswertes Hobby. Eine Schnorchelmaske und einen Schnorchel gibt es bereits für wenige Euro. Natürlich gibt es grosse Qualitätsunterschiede. Für eine richtig gute Maske mit Schnorchel sollte man mindestens 25 Euro ausgeben. Hinzu kommen Flossen, mit denen man sich rascher fortbewegen kann. Anfänger können auf diese aber noch verzichten. In der Saison bekommt man Schnorchelmasken, Schnorchel und Flossen auf Elba an jeder Ecke. Idealerweise aber kauft man sich die Ausrüstung in einem Fachgeschäft. So hat man definitiv länger Freude am neuen Hobby. Wer ohne Flossen schnorchelt, sollte sich Wasserschuhe kaufen. So kann man während des Schnorchelns einmal auf einem Felsen abstehen ohne Angst vor Seeigeln zu haben. Je nach Jahreszeit/Wassertemperatur ist ein Shorty – ein kurzer Neoprenanzug – zu empfehlen.

Sicherheit beim Schnorcheln

Damit man das Schnorcheln auch in vollen Zügen geniessen kann, sind einige Sicherheitshinweise zu beachten:

  • Der Körper kühlt im Wasser rund 25 Mal schneller ab als an der Luft. Daher ist auch bei verhältnismässig warmen Wassertemperaturen das Tragen eines Shorties zu empfehlen.
  • Grundsätzlich ist es empfehlenswert, nicht alleine zu schnorcheln.
  • Die Mitnahme eines Schwimmkörpers ist ratsam.
  • Durch das Mitführen einer Signalboje macht man wirksam auf sich aufmerksam und vermeidet so Kollisionen mit Booten.
  • Die eigenen Grenzen sind unbedingt zu respektieren. Warnsignalen des Körperst ist unbedingt Beachtung zu schenken!

Fotografieren beim Schnorcheln

Mit einer wasserdichten Kamera kann man die schönen Eindrücke problemlos im Bild festhalten und sogar Filme drehen. Die Kamera muss nach dem Tauchgang sehr gründlich mit Süsswasser abgespült werden!

Oder wie wäre es mit Tauchen?

Auf der Insel Elba gibt es zahlreiche Tauchschulen. Einige davon sind sogar deutschsprachig. Wer bereits einen Tauchschein hat, kann mit den Tauchclubs auf Tauchgänge gehen.