Procchio

Procchio ist ein beliebter Badeort mit schönen Sandstrand und Ausgangspunkt für die Umrundung des Westens der Insel Elba. Einerseits führt die Strasse von Portoferraio aus hierher und andererseits auch vom Süden.
Procchio ist ein Touristenort ohne Vergangenheit. Ein historisches Zentrum findet man hier nicht. Hingegen gibt es zahlreiche Restaurants und Pizzerien, Gelaterien, Souvenirshops, Hotels und Bars. In der schönen Ladenpassage „Il Salotto di Procchio“ lässt es sich wunderbar schlendern.
Das schönste, was Procchio zu bieten hat, ist der rund 1 km lange und 20 m breite Sandstrand. Hier werden Liegestühle und Sonnenschirme vermietet. Unternehmungslustige finden leihen sich ein Motorboot, einen Surfer oder ein Pedalo. In der deutschen Segelschule können diverse Scheine gemacht werden. Zum Schnorcheln eignen sich die Felsen, die die Badebucht auf beiden Seiten begrenzen. Rund 50 m vor dem Strand in einer Tiefe von 2 m liegt ein im 1. oder 2. Jahrhundert n. Chr. gesunkenes römisches Handelsschiff. Dieses hatte Bleiplatten, Amphoren, Ziegel, wertvolle Kelche aus Glas sowie Schwefelblöcke geladen. Aufgrund der Inschriften auf den Ziegeln (Ialex) geht man davon aus, dass das Schiff Baumaterial für die Villa in Cavo transportierte.